Blade 130X Full Rotary - Umbau

Das Leiden eines Heli-Tüftlers :-P
Bestimmt 2/3 des Ärgers sind hier noch nicht mal bei.


Update: Nov 2014

Nachdem mich die Mini-Helis immer nerven, aber ich dennoch die Finger nicht davon lassen kann, hab ich den 130x mal auf full Rotary umgebaut.

Der Umbau von Patrick
http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=229005
hat mir am besten gefallen.

Hier ein paar Bildern von meinem.

Blade 130x full rotary   Blade 130x full rotary   Blade 130x full rotary 3 vs
         
Blade 130x full rotary 4 vs   Blade 130x full rotary 5 vs   Blade 130x full rotary 6 vs

 

Der Platz ist teilweise sehr knapp, geht sich aber immer aus. Zu beachten, die Ruderhörner werden verkehrt rum angebracht. D.h. den Kopf, wo die Schraube rein kommt, aufbohren, und andersrum drauf.

 

Blade 130X Full Rotary   Blade 130X Full Rotary   Blade 130X Full Rotary

 

Ein Roll-Sevo muss reverse gelötet werden.
Zwei der drei Poti-Kabel vertauschen.
Und die Motor Kabel vertauschen.
Auf den Bildern sind sie bereits vertauscht.
Nicht zu lange auf der Platine rumlöten!!!!

Das wars schon :-)

Testflug kommt.

Nix wie Ärger :-)

Dachte Board defekt, da mir der Heli immer weggedriftet ist. Neues bestellt.
Eingebaut, immer noch. Irgendwann herausgefunden, dass in dem Moment, wo irgendwas an der Fernsteuerung getrimmt wird, die Servos davonlaufen. Alles auf null, jetzt gehts.

Heck hält nicht. Motor keine Leistung. Original Motor eingebaut, kein Unterschied.
Pitch ist auf 12 / -12
Selbst wenn zuviel Pitch wäre, müsste der Heli bei einer 100 % Gasgeraden irgendwo einen Punkt haben, an dem er einfach noch oben durchzieht.
Ich weiss nicht, wie die Leute das auf den Videos hinbekommen. Vielleicht hab auch immer nur ich das Glück, das alles schief läuft.

Zu meiner Verteidigung möchte ich anmerken, dass mein 600er auch schon ein paar mal Wiederaufgebaut wurde, und er jedesmal brav wie neu fliegt. Also ganz gaga kann ich nicht sein.

Heck komplett zerlegt, Teile erneuert, hier und das geändert. (zum Schluss ne Zusammenfassung)
Heck hält besser, und wackelt fast nicht mehr. Leistung keine Änderung.

Überlegt auf 3S zu gehn, auf dem alten Board herumgelötet wie doof, zu Testzwecken, dachte ich. 2x das Kabel vom Booardsignal wieder abgegangen. Zum Schluss echt wie doof heiss gelötet, in der Hoffnung das es wieder hält. Glück gehabt. Gleich mit Epoxy das Kabel fett fixiert. Dachte immer noch, dass das Board defekt ist (die Achs-Stabilisierung).
Mein alter Gau-Regler kommt anscheinend nicht mit dem Signal klar. YGE8 probiert. Funktionierte solange, bis ich zum entgültigen Löten überging, danach ist er abgeraucht. Keine Ahnung warum. Heli war noch nicht in der Luft!!!

Ersatzregler genommen, diesmal hats funktioniert. Board geht immer noch. Wahnsinn dachte ich, was das aushält.
Irgendwann zufällig gesehn, hmmm, wenn der Motor läuft, funktioniert auch die Achs-Stabilisierung. Versteh ich nicht.
Beim 600er arbeitet die auch wenn der Motor aus ist. Vielleicht fehlt mir da Grundwissen, oder ich hab wie in Foren manchmal zu lesen ist, einfach ein Buggy Board. Nur komisch, das neue arbeitet dann genauso falsch.

Also endlich alles zusammengebaut, verlötet, so das er einen Testflug hält.

Motor läuft zum testen über eine lineara Gerade.
Puhhh, geht der ab, das hat mich fast umgehauen. Gas irgendwo 2/3. Und das mit einem 800er 3S, Schwerpunkt lass ich hier mal aussen vor. Aber dass soll auch nicht so wichtig sein, wurde mir schon beim Unnütz-Projekt MCPX-BL erklärt.
Heck hat wie eine eins gehalten.
Ende des Testfluges, A und B Ritzel hinüber. Absturz. Eigentlich nichts kaputt gegangen.

Also alles zerlegt, dabei festgestellt, dass das Heckrotorgehäuse von Lynx hinüber ist.
Jetzt kommts, nicht das Kugellager der Heckrotorwelle ist defekt, sondern das Loch hat sich ausgeschlagen.
Desweiteren, das Kugellager der Heckrotorwelle im Lynx Gehäuse hat sich vollends aufgelöst.
Hallo, der Heli wurde mit 2S, null Leistung bis dto. geflogen. Geflogen, eigentlich nur gestanden.
Das ganze Tuning bringt wohl fast nix. Ausser nen leeren Geldbeutel.
Aaaaber, da auch ich unbelehrbar bin, neues bestellt.

So, jetzt warte ich erst mal auf Teile. Ach ja, hab den Stock Motor drin und 3S.
Irgendwo gelesen, dass das geht. Also 3 min gings schon mal.

Ins Heck möcht ich das 3. Lager. Die Anleitung von Nano geht bei Tuning nicht. Kann nix aufbohren.

Ausserdem denk ich, wie lange die Rotorblätter das wohl mitmachen. Man wird sehn.

3. Hecklager in Arbeit, da ich mein Heck nicht ausbauen wollte, musste ich ein Referenz Maß nehem (Bild 3).
Optimal wär es gewesen, das org. Heckrohr genau auf die breite des Kugellager zu kürzen. Dann wär das zusammenkleben leichter. Carbon Rohr, aussen 5, innen 4mm. Für die Abstützung is mir noch nix eingefallen.

 

Blade 130 X Full Rotary   Blade 130 X Full Rotary   Blade 130 X Full Rotary
         
    Blade 130 X Full Rotary   Gibts auch fertig zu bestellen, die bessere Lösung, halt wieder als Vierkant.

 

Mittlerweile auf Lynx 3S 5800KV umgebaut.
An Leistungsmangel kann der kleine nicht mehr klagen :-)
2x ein Heckrotorblatt abgerissen. 3x Heckrotorwelle am Lager abgebrochen. Die 3. hält im Moment.
Nein, an der Drehzahl liegt es nicht.
Heckrotorgehhäuse hat sich paarmal abvibriert, war fest und Sicherungslack. Dadurch C-Heckzahnrad verloren.
Heckrohr getauscht, hält im Moment, war wohl morsch ;-p
Rekord liegt bis dto. bei 2 Akkus fliegen, d.h. ca. 6 min :-( , dann ist immer was am Heck defekt.
--------------

Neuer Rekord 25 min Flugzeit ohne Ausfall.
Leider dann beim Pyroversuch gecrashed. In diesem Zusammenhang wird das Heck verlängert, damit die längeren Blätter drauf passen.
1,5mm Stahldraht, auf ca. Länge abflexen, Nut drauf schleifen fertig. Kosten, gering. 3. Lager nun wahrscheinlich sehr vorteilhaft.
----------------

So, wiedermal das Heckgehäuse abgerutscht. Ritzel natürlich auch wieder weg.
Ritzel bestellt, Heckgehäuse liess sich trotz neuem Heckrohr nicht richtig befestigen.
So lange rum gemacht, bis am Gehäuse die Schraubenlöcher geplatzt sind. Waren eh schon 2mm Schrauben drin, da das Gewinde schon lange mit den org Schrauben hinüber waren. Somit 2 Heckgehäuse zerlegt :-(
-------------------

So neues Gehäuse ist da, dies scheint mal das einzig wahre zu sein,
LX0724 - Ultra Quad Bearing CNC Tail Case Set , wenigstens bis jetzt.

Im Zuge der Heckverlängerung die 150mm Blätter drauf.
Probeflug, wieder mit den Gain Einstellungen gespielt, schaut mal ganz gut aus :-)
Und so guggt er aus zur Zeit.

 

Blade 130x Full Rotary   Blade 130x Full Rotary   Blade 130x Full Rotary
         
Blade 130x Full Rotary   Blade 130x Full Rotary   Blade 130x Full Rotary

 

Derzeitige Einstellung:
70% auf Gas, langt ohne Ende , Lynx 3S mit 10er Ritzel
Roll und Nick -8
Heck -10

Fazit bis jetzt:


Taumelservos extrem stabil, crashresistent, empfehlenswert.
Das Heck bleibt immernoch der Schwachpunkt.
LynxMotor, was der 2S zu lahm ist, hat der fast zu viel Power :-) , 10er Ritzel, 70%
DFC Kopf sehr stabil und crashresistent
Rahmen sehr stabil und crashresistent
Heckrotorgehäuse nur das oben erwähnte.

Wollte ihn schon paar mal unters Auto legen und drüber fahren, weil er mir oft tierisch auf den Nerv geht, bis jetzt hat immer wieder der Ersatzteilshop gewonnen.


Video, auch wenn man net so viel sieht, sieht man bissal was ;-p

 

Persönliche Anmerkung und nur meine Meinung.
Ich kann einige Videos die so kursieren nicht glauben, und machen mich an schlechten Taen auch ärgerlich.
2S 130iger, die rumhopsen wie die wilden Affen. Falls irgendwer wen kennt, der nen 2S hart 3D fliegt, in der Standartaustattung, ich würds gerne sehen.
Alles was ich so höre ist, wenn ich meinen Testfliege: "Wau, meiner kann net mal net satten Loop".
Wie kommen da die ganzen Videos im Netz zu Stande??
Schlimmer noch, ich hab ihn ja auch deswegen gekauft.

Das gleiche gilt für den Nano, ich kann ihn trotz Brushless, nur äusserst behutsam flippen.

Bei den Heligöttern gelobe ich, das war der letzte Heli unter der 500er Klasse.

 

Anleitung     Heck     Mainframe     Tail-Gear     Tail-Pitch-Lever     3 Lager-Tail-Shaft     12A-Regler    Motor Lynx