Kiten und Windsurfen in Denia

 

August 2010

2 Wochen, bis auf 3 Tage Wind in Oliva.
Soweit ich es mitverfolgen konnte, ist kiten anscheinend offiziel verboten. Es wurden sogar einmal "Strafzettel" verteilt.
Aber es wird trotzdem gekitet.
Offiziell anscheinend bei der Flußmündung, paar Kilometer weiter südlich, erlaubt.

Juli 2007

Wiedermal für 10 Tage nach Denia. Mit im Gepäck der Flysurfer PsychoIII. Hatte 4 Tage richtigen Wind. D.h. bis zu 42 Km/h. Thermik nach wie vor nicht vorhersehbar. Bei gleichen Wetterbedingungen, unterschiedlichste Windverhältnisse. Diesmal war die Policia an den Nicht-Kitestränden immer schnell anwesend. Erlaubt wie letztes Jahr in Olivia und Denia Hafen. Denia Hafen ist leider eine Algenmüllkippe. Desweiteren kommt man schnell in die Absperrung des angrenzenden Strandes. Besser Olivia. Am Wochenende ziemlich voll. Noch voller als 2006. Es wird auch viel geschult. Das herunterschiessen der Kites am Strand war normal. Die Kiter waren auf dem Wasser nicht wirklich die rücksichtsvollsten.

Juli 2006

Diesmal gings ausschliesslich für 12 Tage zum kiten nach Denia. Meine Hoffnung, dass im Juli besserer Wind sei, bestätigte sich nicht :-(
Wir hatten 6 aus 12 . 3x fürn 10er Kite, und 3x fürn 16er.
Achtung: Seit 2006 ist kiten rund um Denia offiziell verboten!! Laut Locals werden in sehr seltenen Fällen sagar Bussgelder einverlangt. Die Polica patrulliert teilweise mit dem Quad. Wir wurden nur darauf hingewiesen, dass das kiten hier verboten sei.
Ausnahme: Kurz nach dem Häfchen von Olivia ist eine Kitezone eingerichtet. An vollen Tagen macht das Kiten hier keinen Spass mehr. Slalom fahren zwischen den Kitern!!
Der Wind ist anscheinend ausschliesslich Thermik, und wieder mal nicht vorherzusagen gewesen, für mich. Locals erscheinen komischerweise nur an guten Tagen. Somit muss doch eine Vorhersage möglich sein ????!!!!

August - September 2005

Diesmal hab ich es gleich für fast 6 Wochen geschafft, nach Denia zu fahren. Dachte mir vom Vorjahr, dass es mit dem Wind ganz gut klappen müsste. Die ersten 3 Wochen verliefen auch wirklich super. Wie im Jahr zuvor, fast jeden Tag Wind. Wiedermal von 7,7er bis 5,3er alles gefahrn. Immer mal so 1-2 Tage windpause, dann gings wieder los für 3-4 Tage.

Leider waren die letzten 2 1/2 Wochen sehr maager. Von 18 Tagen nur noch 3 Windtage fürs 6,4er. Trotz täglichen Wettercheck, konnte ich wieder mal keine Zusammenhänge von Wind und Wetter finden. Ich denke, dass Ende August der Wind hier nachlässt. Werde das nächste mal vielleicht den Juni mal ausprobieren.

August 2004

Widrige Umstände liessen mich diesmal (2004) zum Windsurfen Richtung Denia (Valencia, Alicante, Spanien) fahren. Der Routenplaner berechnete 1800km von München. Die Fahrtzeit betrug 21 Std, zurück 19 Std. Wobei es beim zurück nur zum Tanken Pause gab. Mautgebühren ca 80 € einfach, ohne Schweizvignette (25€). Benzin 200€ einfach.

Eigentlich wollten wir erstmal in Rosas einen Stopp zum Surfen einlegen. Laut Internet ja ein bekanntes, oder das Sommer-Surfrevier in Spanien. Aber, auch im Internet zu finden, kosten dort die Campingplätze ca 40€. Etwas überteuert meiner Meinung nach. So gings gleich weiter nach Denia zu einem Bekannten.

Meine Recherchen im Netz über Denia, oder Umgebung waren nicht sehr ergiebig. So befürchtete ich schon schlimmstes, den Wind betreffend.

Wir kamen um 15.00 in Denia an, und mein Adrenalinspiegel hob sich, als ich vom Bungalow aufs Meer schaute. Leichte Schaumkronen!!! Also, schnell ausladen, und ab ans Meer!!!

Aber ich will hier ja keine Urlaubsgeschichte erzählen!

Die Wetterfakten: Ich hatte 10 aus 14. Auf die Zusammenhänge des Windes bin ich nicht gekommen. Auf jeden Fall hängt Thermik mit drin. Aber nicht immer.

Ich fuhr, immer noch 80kg, 4x 7,7 davon 2 mal satt überpowert. 4x 6,4 davon 1 mal gut überpowert. Und 2x 5,4 mit gutem Druck! Jeweils mit 116 litern, wobei ein paarmal auch das 100l Brett gegangen wäre. Leider hatte ich es nie am Strand dabei, da es Mittags nicht nach guten Wind aussah.

Es ist meiner Erfahrung nach schwer zu sagen, ob Wind oder nicht. Ob leichter oder starker. Es kann Bedeckt sein und tot aussehen, und auf einmal kommt um 17.00 Wind fürs 6,4er für 2Std. Es kann klar und heiss sein, und nix geht. Aber auch selbe Bedingung und ein 7,7er oder 6,4er geht. Oder Du denkst, dass wird ein fauler Tag, und dann wird ein 5,4er um 18.00 aufgeriggt. Eine gute Entscheidungsuhrzeit ist zwischen 14 und 15.00.